Bahnorama Modelleisenbahnen GmbH E-Shop

Benutzer

LS Models/Lemke H0 ÖBB Nightjet-Set EN421 Düsseldorf-Innsbruck/Wien, 5-tlg. (Sonderserie)

LS Models/Lemke H0 ÖBB Nightjet-Set EN421 Düsseldorf-Innsbruck/Wien, 5-tlg. (Sonderserie)
LS Models/Lemke H0 ÖBB Nightjet-Set EN421 Düsseldorf-Innsbruck/Wien, 5-tlg. (Sonderserie) | Bild 2
Anfrage zu diesem Artikel »

Mehr Informationen zum Artikel:

Der ÖBB Nightjet umfasst im Wesentlichen die bislang unter dem Namen ihrer Zuggattung als EuroNight vermarkteten Nachtzüge der ÖBB sowie einen Teil der bis Dezember 2016 von der Deutschen Bahn betriebenen CityNightLine-Züge (CNL). Ein weiterer Teil der seit 2016 unter diesem Namen verkehrenden EN-Zugläufe wird nicht durch die ÖBB, sondern von Partnerbahnen aus Kroatien (Hrvatske eljeznice, H), Ungarn (Magyar Államvasutak, MÁV), Polen (Polskie Koleje Panstwowe, PKP) und der Slowakei (?eleznicná spolocnost Slovensko, ZSSK) betrieben und bewirtschaftet. Diese werden nicht als ÖBB Nightjet, sondern als Nightjet Partner bezeichnet.

Alle Nightjets werden unter der Zuggattung EuroNight geführt und konzentrieren sich neben dem Binnenverkehr in Österreich im Wesentlichen auf Ziele in Deutschland, Italien, der Schweiz, Polen, der Slowakei sowie Kroatien und Slowenien. Genau wie die CNL-Züge bestehen auch die Nightjet-Zuggarnituren aus Einzelwagen, sodass sie in einzelne Zugteile und Kurswagengruppen aufgeteilt werden können. Dies findet Anwendung zum Beispiel beim EuroNight von Wien nach Rom/Mailand, der in Venedig geteilt wird. Sie verfügen über Abteil- und Großraumwagen mit Sitzplätzen (nur 2. Klasse), Fahrradabteilen und barrierefrei zugänglichen Plätzen sowie Liege- und Schlafwagen, führen jedoch auch teilweise Autozugwagen und Motorräder mit. Die ÖBB haben zur Verstärkung ihrer Fahrzeugflotte 15 Liegewagen und 42 Schlafwagen bei der Deutschen Bahn angekauft, die seit Herbst 2016 eingesetzt werden. Design und Name basieren im Wesentlichen auf dem Railjet. Allerdings sind die Nightjets in Nachtblau gehalten und haben einen angedeuteten Sternenhimmel auf den Außenwänden. Das Design wurde von Spirit Design in Wien entwickelt. Die Bewirtschaftung der Züge (mit Ausnahme der Partner-Nightjets) erfolgt durch Newrest Wagons-Lits.

Artikel wurde hinzugefügt!

Wir empfehlen auch folgenden Zubehör: